Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) war als Präsenzveranstaltung in der Zeit vom 12. bis zum 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main geplant. Aufgrund der aktuellen Pandemielage und der damit verbundenen unsicheren Rahmenbedingungen im Mai 2021 wurde das geplante Format jedoch grundlegend geändert. Um dem Gesundheitsschutz Rechnung zu tragen, wird der Kirchentag konzentrierter, dezentraler und digitaler.

Zur Teilnahme sind auch evangelische und katholische Christen aus der Region an Lahn und Dill herzlich eingeladen. Zudem haben Gemeinden und Initiativen aus dem Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill vor, sich gemeinsam mit Geschwistern aus der Ökumene an der Gestaltung des Kirchentages zu beteiligen.

„schaut hin“ lautet die Kirchentags-Losung. Das Bibelzitat aus dem Markusevangelium, Kapitel 6, Vers 38, fordert dazu auf, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Ausgangspunkt ist die Geschichte von der „Speisung der 5000“.

Ein stark konzentriertes und volldigitales Programm wird es am Samstag geben. Hierbei liegt der Fokus auf den aktuellen und großen Herausforderungen und Aufgaben im kirchlichen und gesellschaftlichen Bereich. Den Rahmen des 3. ÖKT bilden der Gottesdienst an Christi Himmelfahrt und der Schlussgottesdienst am Sonntag. Hinzu kommen konfessionelle, ökumenisch sensibel gestaltete Gottesdienste am Samstagabend. Diese sollen bundesweit übertragen und mitgefeiert werden.

Prof. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des 3. ÖKT, erklärt: „Da die Menschen nicht nach Frankfurt kommen können, kommt der 3. ÖKT zu ihnen nach Hause. Wir laden alle dazu ein, den ÖKT in der Kirchengemeinde, im Verband oder im Freundeskreis mitzuerleben und mitzugestalten. „schaut hin“ (Mk 6,38) ist mehr als das Mitverfolgen am Bildschirm. Kreative Formen des gemeinsamen Erlebens können von den Gläubigen der verschiedenen Konfessionen vor Ort gefunden werden. Vor allem die Gottesdienste können von den Gemeinden und Gemeinschaften gefeiert werden. So können wir im Mai 2021 gemeinsam ökumenischen Reichtum erleben.“

Weitere Informationen gibt es unter www.oekt.de

bkl /Foto: ÖKT