Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Flüchtlinge essen Schwäne. Flüchtlinge entführen Schulkinder. Flüchtlinge erhalten Rotlichtgutscheine.
Das glauben Sie nicht? Es stimmt auch nicht. Aber solche und ähnliche Behauptungen kursieren immer wieder im Internet und verbreiten sich schneller als man denken kann. Deshalb haben zwei Journalisten-Freunde mal ein Experiment gestartet und auf hoaxmap.org per interaktiver Karte Falschmeldungen gesammelt. Krasse Aktion.

Die Einträge reichen von Panzerfäusten über Friedhofsschändungen bis zu Rufmord und Vergewaltigungen. Und alles ist falsch. Was einwandfrei widerlegt ist, hat Hoaxmap aufgeklärt. Als Folge dieser Initiative gab es laut NDR-2-Bericht ein ziemliches „Heulen und Zähneklappern“ – und eine Fülle von Strafanzeigen wegen Verleumdung und übler Nachrede sowie unzählige Aufforderungen zur Abgabe von strafbewehrten Unterlassungserklärungen, mit denen die verbindliche Verpflichtung verbunden ist, ein bestimmtes Verhalten künftig nicht mehr zu begehen.
Dieser markanten Initiative lag es am Herzen, Wahrheit und Unwahrheit zu unterscheiden. Man kann es auf den einfachen Satz bringen: „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.“ Das steht in den 10 Geboten – und die gehören zu den jüdisch und christlich geprägten Werten, die das Zusammenleben von Menschen erleichtern: Sag nichts Unwahres über deine Mitmenschen. Plapper nicht irgendeinen Mist nach, der von Stammtisch-Wichtigtuenden gestreut wurde – oder von solchen, sie sich mit Falschmeldungen interessant oder groß- (und andere klein-) machen wollen.
Der Philosoph Sokrates hat dazu mal was Nützliches vorgeschlagen:

Lass jede Geschichte, die du erzählst, drei Siebe durchlaufen.

Erstens: Ist das, was du erzählst, wahr?

Zweitens: Erzählst du etwas Gutes?

Und drittens: Ist das, was du erzählst, förderlich?

Wenn nicht wenigstens eins davon der Fall ist, gilt: Einfach mal Zurückhaltung üben – und ganz nebenbei einen wichtigen Beitrag zur positiven Verständigung leisten. Solche Initiativen sind bitter nötig.

Weitere interessante Artikel…

Weihnachtsbaum-Aktion

Weihnachtsbaum-Aktion

Am Samstag, 10.12.2022, verkauft der CVJM an fünf verschiedenen Orten Blaufichten und Nordmanntannen. Rechtenbach Dorfplatz: 9 bis 13 Uhr. Hochelheim Sporthalle: 9 bis 12 Uhr....

mehr lesen
1. Advent mit „open doors“

1. Advent mit „open doors“

Sonntag, 27. November 2022 (1. Advent), 10:00 Uhr: Gottesdienst im Paul-Schneider-Gemeindezentrum (mit der Hilfs-Organisation „open doors“ – anschl. Steh-Café).

mehr lesen