Kindergottesdienst

Kindergottesdiest Weihnachtsfeier 2014

Weihnachten2014KiGo4 Weihnachten2014KiGo5Weihnachten2014KiGo8

 

 

 

 

 

 

Pfarrerin Andrea Ehrhardt stellte den Kindern, die beim Krippenspiel mitgemacht hatten, vier Fragen:

1. Welche Rolle hast du gespielt?
2. Kannst du noch was auswendig sagen?
3. Warum haben wir das Weihnachtsspiel aufgeführt?
4. Machst du beim nächsten Mal wieder mit?

• Lise Mack: Ich war das 2. Kind. „Maria hat es zur Welt gebracht im Stall bei Esel und Rind.“ An Weihnachten ist Jesus geboren. Ich mach wieder mit!

• Luise Rücker: Ich war das 6. und das 8. Kind. „Jesus ist geboren, und das muss gefeiert werden.“ Ich will nächstes Jahr wieder mitmachen!

• Jasper Linus Rücker: Ich war das 4. Kind. „Da draußen auf der großen Weide, da schliefen die Hirten in Ruh.“ Wir machen das, weil Jesus geboren ist. Ich will wieder mitmachen, aber nur, wenn ich nicht krank bin.
• Jule Mack: Ich war das 3. Kind. „Vater Joseph bewachte beide und tat kein Auge zu.“ Weil Jesus geboren ist. Jaaa!

• Louis Alban: Ich war Hirte. Das war cool! „Sinn von Weihnachten ist, anderen eine Freude zu machen.“
An Jesu Geburt denken. Ja!

• Emil Alban: Ich war das 5. Kind. Jesus ist an Weihnachten geboren. Das ist toll! Er ist besonders. Jaaa!

• Solveig Schäfer: Ich habe schon bei 4 oder 5 Krippenspielen mitgemacht. Ich war der 1. Hirte. „Warum nur bin ich aufgewacht, es ist doch allertiefste Nacht.“ Sinn von Weihnachten ist, dass die Leute von Jesu Geburt hören. Ja.

• Svea-Catina Schäfer: Ich war schon bei 6 oder 7 Krippenspielen dabei. Macht immer noch Spaß. Ich war der 4. Hirte. „Lass mit dem Himmel mich in Ruh, ich lasse meine Augen zu.“ Ja. Klar.

• Leona Ratzka: Ich war der 3. Hirte. Aufgabe der Hirten war, sie sind zum Jesuskind gegangen wegen den Engeln und dem Stern. Ja!

• Marika Ratzka: Ich war das 1. Kind. Hat Spaß gemacht. Ja.

• Marc Thürmer: Ich war als Techniker dabei, für Licht zuständig und Mikros und so verteilt. Die Botschaft von Weihnachten kann man auf verschiedene Weisen als Krippenspiel darstellen. Ich will wieder dabei sein.
Lena Martin führte Protokoll

 

Zu unseren Kindergottesdiensten sind alle Kinder der Gemeinde von etwa vier bis elf Jahren an jedem Sonntag (außer in den Ferien) eingeladen. Treffpunkt:Paul-Schneider-Gemeindezentrum.
Wir beginnen jeweils um 10.30 Uhr. Eine Viertelstunde vorher ist die „Knabbertheke“ geöffnet. Wir singen fröhliche Lieder, mit und ohne Bewegung, beten, spielen und basteln. Die biblischen Geschichten werden altersgerecht in zwei Gruppen erzählt. Die Feiertage im Kirchenjahr feiern wir entsprechend. Der Kigo endet gegen 11.45 Uhr.

Zu besonderen Anlässen nehmen wir auch an den Gottesdiensten der Großen teil oder beteiligen uns an der Gestaltung.

Die „Highlights“ im Kigo sind das Krippenspiel an Heiligabend, unsere Ausflüge oder Sommerfeste.

Aktuell

Hier kann unser aktueller Gemeindebrief heruntergeladen werden:

Gemeindebrief 4-2018